Full 1
Interdisziplinäre Ittinger Fachtagung

In etwa zweijährlichem Rhythmus findet in der Reihe der Ittinger Tagungen eine attraktive, interprofessionell ausgerichtete Fortbildung statt für Fachleute und Freiwillige, die in der Begleitung und Betreuung von demenzbetroffenen, von schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen tätig sind.

Full 1
Full 1
Der Mensch im Mittelpunkt

Das vielfältige Programm zeigt, dass ein ganzheitlicher Behandlungs- und Betreuungsansatz für die Palliative Care – und damit auch für die Demenzbetreuung – wesentlich ist. Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland beleuchten somatische, psychische, soziale und spirituelle Dimensionen der Betreuung schwer erkrankter Menschen.

Full 1
Full 1
Palliative und Dementia Care – gemeinsam unterwegs

Im Zentrum der Tagungen stehen innovative Entwicklungen der Behandlung und Begleitung in schwerer Krankheit und am Lebensende, die Förderung von Kommunikation und Zusammenarbeit von Pflege, Medizin, Seelsorge, Sozialer Arbeit und weiterer involvierter Professionen, sowie die Vernetzung der Akteure einschliesslich der lokalen politischen Verantwortungsträger.

Full 1
Full 1
Unser Beitrag zur Weiterentwicklung einer tragenden Sorgekultur

Für die Organisation zeichnet ein interprofessionelles Organisationskomitee. Die Tagung wird ideell, logistisch und finanziell unterstützt vom Kanton Thurgau, von den beiden Landeskirchen und zahlreichen weiteren Organisationen, welche sich mit den beiden Themenkreisen befassen.

Full 1
previous arrow
next arrow

Nach der Tagung ist vor der Tagung …

24. Februar 2024 live in der Kartause Ittingen

Informationen sind hier erhältlich ab Sommer 2023


Rückschau:

4. Tagung

19. Februar 2022

Der verletzliche Mensch – Schmerzen, Ängste, Einsamkeit (online-Veranstaltung)

Zum Rückblick

Zum Programm

3. Tagung

23. Februar 2019

Gemeinsam unterwegs – Palliative Care und Dementia Care im Kanton Thurgau

Zum Programm

2. Tagung

25. Februar 2017

Vertraut und fremd zugleich – Lebensqualität für Menschen mit Demenz und ihre Bezugspersonen bis zuletzt

Zum Programm

1. Tagung

24. Oktober 2015

Zur Sprache bringen gelingende Kommunikation hat viele Dimensionen

Zum Programm


Dieser Anlass ist nur durchführbar dank der grossen personellen, ideellen, logistischen und finanziellen Unterstützung folgender Organisationen:


Das interdisziplinäre OK setzt sich zusammen aus Vertretern und Vertreterinnen der obgenannten Organisationen und Institutionen:

Cornelia Graf, Jasmin Hanselmann, Brigitte Hascher, Alex Hutter, Bernd Ibach, Roman Inauen, Karin Kaspers Elekes, Christa Lanzicher, Christine Luginbühl, Petra Nef, Iris Perle, Martin Peterson, Heidi Schänzle Geiger, Jacques-Emmanuel Schaefer, Theo Scherrer, Birgit Traichel, Lukas Weinhold, Stefan Wohnlich


Die Tagung gibt mir neue Motivation; ich bin froh im Kanton TG tätig zu sein und möchte weiter dazu beizutragen dass unsere Bewohnenden in den «Genuss» von Anwendung von Wissen in dieser Thematik kommen. Vielen Dank für die Organisation.

Teilnehmerin der 4. Ittinger Fachtagung